Previous Lecture Complete and continue  

  Ein Gramm Praxis wiegt mehr als ein Kilo Theorie

Die Intuition zu trainieren und wieder eine stabile Verbindung zu ihr aufzubauen ist ein bisschen, wie eine neue Sprache zu lernen. Nur, dass es eigentlich unsere Muttersprache ist, die die meisten von uns aber verlernt haben, weil wir sie so selten benutzen und spätestens seit der Schulzeit hauptsächlich eine andere Sprache verwenden, nämlich Vernunft / Logik / Rationalität.

Wie bei einer neuen Sprache ist es auch bei der Intuition sehr wichtig, sie regelmäßig zu trainieren und zu benutzen. Das Pauken von Grammatik und Vokabeln mag ein Bestandteil sein, am wichtigsten ist aber die Praxis, also das tägliche Anwenden des Gelernten und das spielerische Ausprobieren im Alltag, ohne dabei zu verbissen zu sein.

Wie bei einer neuen Sprache wird es nicht sofort gelingen, sie problemlos zu verstehen und fehlerfrei anzuwenden. Wir müssen uns erst wieder an diese Sprache, ihren Klang und ihre eigene Logik gewöhnen. Es wird seine Zeit brauchen, bis wir uns wirklich sicher in ihr fühlen und alles verstehen können.

Eines ist jedoch sicher: Wenn wir dranbleiben, regelmäßig üben und uns nicht von kleinen Misserfolgen oder Durststrecken entmutigen lassen, wird der Zeitpunkt kommen, an dem wir diese Sprache beherrschen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Je länger wir dranbleiben, umso besser und perfekter beherrschen wir sie.

Im Grunde hinkt diese Analogie. Es ist viel leichter, Intuition statt eine Fremdsprache zu lernen, denn Intuition ist unsere wahre Natur.

Die Macht echter Herzenswünsche

Sobald wir den tiefen, ehrlichen Wunsch verspüren, uns wieder mit unserer Intuition zu verbinden, sie zu stärken und zu trainieren, setzt sich auch außerhalb von uns etwas in Bewegung. Echte Herzenswünsche und innere Entschlüsse sind Energieveränderungen, die uns dabei unterstützen, unser Ziel mit Leichtigkeit und Freude zu erreichen.

Sobald du einen festen Entschluss gefasst hast, der deinem Herzen entspringt, werden dich das Universum und höhere Kräfte mit aller Macht bei deinem Vorhaben unterstützen.

Deine Aufgabe ist es dann vor allem, dafür zu sorgen, dass im Alltag genug Zeit für die Verbindung mit deiner Intuition bleibt. Nur so kann das Universum durch dich wirken.

Die tägliche Praxis ist das wichtigste

Der wichtigste Grundsatz lautet dabei:

Ein Gramm Praxis wiegt mehr als ein Kilo Theorie.

Du wirst in diesem Kurs auch viele theoretische Grundlagen erhalten. Das dient vor allem dem Zweck, deinen Verstand mit an Bord zu holen. Je besser der Verstand versteht, wie sehr die Intuition dabei hilft, dein volles Potential zu entfalten und ein wirklich erfülltes Leben zu führen, desto stärker wird er dich bei deinem Vorhaben unterstützen. Dein Verstand ist wichtig, um über einen längeren Zeitraum dranzubleiben, Zeit freizuschaufeln und konkrete Schritte umzusetzen. Wenn dein Verstand keine Lust auf ein intuitives Leben hat, sabotierst du dich selbst. Wenn dein Vorhaben zum Erfolg führen soll, müssen alle inneren Anteile an einem Strang ziehen.

Wichtiger als die Theorie sind jedoch die praktischen Übungen. Diese solltest du jeden Tag anwenden und in deinen Alltag integrieren.

Es ist effektiver, jeden Tag zehn Minuten zu üben, als nur einmal pro Woche für eine Stunde.

Schätze realistisch ein, wie viel Zeit du pro Tag aufbringen kannst und verpflichte dich dazu, diese Zeit auch wirklich zu nehmen. Ich empfehle dir 15 bis 30 Minuten pro Tag, aber wenn du schon weißt, dass du nicht mehr als 10 Minuten schaffst, dann ist das auch super, wenn du wirklich dran bleibst. Es sind die kleinen, aber konsistenten Schritte, die zum Erfolg führen.

Der Weg zur Meisterschaft führt über die kleinen Schritte.

Viele der Übungen kannst du außerdem ganz leicht in deinen Alltag integrieren. Sie kosten kaum zusätzliche Zeit und machen - wie ich finde - viel Spaß.

Jedoch benötigst du etwas Zeit, um jede Woche die Videos zu schauen oder die Texte zum jeweiligen Wochenthema zu lesen. Für optimale Ergebnisse empfehle ich dir außerdem, eine tägliche Meditationspraxis zu etablieren und regelmäßig Notizen in deinem Intuitions-Tagebuch zu machen.

Wenn du den Kurs im Tandem absolvieren möchtest, brauchst du außerdem etwas Zeit für den gegenseitigen Austausch und evtl. Partnerübungen.

Discussion
0 comments